Plus Eberbach

Wird das Grundstück teurer oder nicht?

Auf 5250 Eberbacher Grundbesitzer kommen ab 2025 neue Realsteuern zu. Elektronische Meldungen sind Pflicht.

02.05.2022 UPDATE: 03.05.2022 06:00 Uhr 1 Minute, 53 Sekunden
Für alle Eberbacher Grundstücke müssen die Eigentümer von 1. Juli bis 31. Oktober elektronische Erklärungen einreichen. Dies geht entweder über das Online-Portal der Finanzverwaltung, Elster, oder über verschiedene Steuersoftware-Programme. Foto: Rainer Hofmeyer

Von Rainer Hofmeyer

Eberbach. Die Eigenheimbesitzer müssen sie zahlen, auf die Mieter wird sie unter Betriebskosten umgelegt. Bislang weiß jeder, wie hoch die Grundsteuern für sein Anwesen sind, ob Privathaus oder Landwirtschaft. Doch im Januar 2025 tritt die Grundsteuerreform in Kraft. Das Bundesverfassungsgericht kippte im April 2018 die geltenden Bemessungsgrundlagen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Mitdiskutieren auf RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.