Schwetzingen

Lichterfest im Schlossgarten

Nach zwei Jahren Pause findet am 23. Juli wieder das Lichterfest im Schwetzinger Schlossgarten statt.

22.06.2022 UPDATE: 23.06.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 27 Sekunden
Sie freuen sich aufs Lichterfest (v.l.): Schwetzingens Oberbürgermeister René Pöltl, Sandra Moritz, Aart Gisolf, Michael Hörrmann und Erwin Clausen. Foto: Lenhardt

Von Marion Gottlob

Schwetzingen. Normalerweise finden die großen Open-Air-Events "Lichterfest" und "Schloss in Flammen" im Schwetzinger Schlossgarten im jährlichen Wechsel statt. Doch infolge der Corona-Krise wurden so viele Veranstaltungen ausgesetzt, dass nun erstmals in der Geschichte beide Feste in ein- und demselben Jahr gefeiert werden: "Schloss in Flammen" am Samstag, 25. Juni, das "Lichterfest" am Samstag, 23. Juli. René Pöltl, Oberbürgermeister von Schwetzingen, warb schon jetzt für das Lichterfest: "Kommt alle, ich komme auch – und bringt gute Laune mit."

Ein öffentlicher Garten ist schon immer ein Ort der Feste gewesen: Das gilt natürlich auch für den Schlossgarten. In diesem lebendigen Naturdenkmal können sich die Besucher auf Schritt und Tritt durch immer neue Ansichten überraschen lassen. Beim "Lichterfest", einem der größten Ereignisse der Metropolregion Rhein-Neckar, werden mit Einbruch der Dunkelheit mehr als 2000 Flammenschalen und viele LED-Strahler den Garten in ein Reich der Fantasie verwandeln. Geboten wird ein buntes Programm mit Livemusik und Show-Einlagen. Gut 300 Künstlerinnen und Künstler werden laut Organisatoren für "allerbeste Unterhaltung" sorgen. Die Veranstaltung wird von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg und der Konzertagentur Yellow Concerts durchgeführt. Beim letzten Fest im Jahr 2019 zählte man 15.000 Besucher. Nun hofft man, dass erneut viele Gäste kommen werden. Michael Hörrmann, Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg, betonte: "Wir sind dankbar, dass dieses Jahr wieder Veranstaltungen dieses Formats in unseren Monumenten durchgeführt werden können." Erwin Clausen von der Agentur Yellow Concerts war ebenfalls froh, dass so ein Ereignis trotz des deutschlandweiten Mangels an technischem Personal in Schwetzingen wieder möglich ist: "Wir haben Partner, die die Corona-Krise überlebt haben."

Auch interessant
Schwetzingen: Ein Feuerwerk der Musik und am Himmel
Schwetzingen: Schloss bei Besuchern in Region sehr beliebt (Update)
Weltstar in Schwetzingen: US-Rapper Kanye West war privat zu Gast im Schloss

An der Hauptbühne bei der Hirschgruppe wird erstmals die Stepptanz-Gruppe "Penguin Tappers" auftreten. Das Ensemble aus Hemsbach war mehrmals Weltmeister. Für ein musikalisches Highlight sorgt dann die "United States Army Europe and Africa Band & Chorus". Es folgt die Breakdance-Gruppe "Battle-Toys" aus Plochingen, die ebenfalls mehrfach Weltmeister war und nun zum ...

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.