Rhein-Neckar-Kreis

Grillstellen in Wäldern wieder freigegeben

Seit Juni galt das Verbot. Das Rauchverbot bleibt bestehen.

12.07.2022 UPDATE: 22.09.2022 13:31 Uhr 1 Minute, 11 Sekunden

Symbolfoto: Rhein-Neckar-Kreis

Rhein-Neckar. (RNZ) Die Grillstellen in den Wäldern des Rhein-Neckar-Kreises sind wieder freigegeben. Das teilt das Landratsamt mit.

Aufgrund der heißen und trockenen Witterung galt schon seit Mitte Juni ein Grillverbot in den Wäldern im ganzen Kreisgebiet. Nachdem in den letzten Tagen ergiebiger Regen gefallen ist und die Temperaturen deutlich zurückgegangen sind, kann das Kreisforstamt des Rhein-Neckar-Kreises die Sperrung der öffentlichen Grillstellen in den Wäldern und an Waldrändern wieder zurücknehmen. Das Feuermachen und Grillen an ausgewiesenen Feuerstellen ist somit ab sofort wieder erlaubt. 

Das allgemeine Rauchverbot im Wald bleibt aber davon unberührt. Es gilt in Baden-Württemberg jeweils von 1. März bis zum 31. Oktober. 

Update: Donnerstag, 22. September 2022, 13.29 Uhr


Feuer- und Grillstellen wegen Waldbrandgefahr gesperrt

Rhein-Neckar. (RNZ) Im gesamten Rhein-Neckar-Kreis sind ab Donnerstag, 14. Juli, alle Feuer- und Grillstellen im Wald oder am Waldrand gesperrt. Wie das Landratsamt mitteilt, ist die große Waldbrandgefahr der Grund für die Sperrung.

Zum kommenden Wochenende wird eine neue Hitzewelle erwartet, die auch im Kraichgau und Odenwald Temperaturen deutlich jenseits der 30-Grad-Marke bringen soll. "Die vorgesagten hohen Lufttemperaturen und der ausbleibende Regen lassen uns leider keine andere Wahl", erklärt Manfred Robens, Leiter des Kreisforstamtes. Man müsse den Wald in dieser brenzligen Situation unbedingt vor zusätzlichen Gefahren und Belastungen schützen. Da bei dieser Witterung jeder Funke einen Waldbrand auslösen kann, müssen die Grillstellen geschlossen werden.

Vorsorglich weist das Kreisforstamt in diesem Zusammenhang nochmals auf das gesetzliche Rauchverbot im Wald vom 1. März bis 31. Oktober hin. Die vorsätzliche oder fahrlässige Missachtung der Sperrung oder Verstöße gegen das Rauchverbot im Wald sind ordnungswidrig und können mit erheblichen Bußgeldern belegt werden. 

Das Kreisforstamt bittet um Einhaltung der Sperrungen und ruft dazu auf, entdeckte Feuer umgehend per Notruf der Feuerwehr oder der Rettungsleitstelle unter der Notfallnummer 112 zu melden.

Die Sperrung gilt zunächst bis auf Widerruf.

Info: Die entsprechende Allgemeinverfügung ist unter www.rhein-neckar-kreis.de/bekanntmachungen abrufbar.

(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.