Plus Metropolregion Rhein-Neckar

BUND kritisiert ungezügelten Flächenverbrauch

Die Naturschützer kritisieren den Regionalplan-Entwurf. Darin seien 800 Hektar für neue Wohn- und Gewerbegebiete vorgesehen.

18.07.2021 UPDATE: 19.07.2021 08:33 Uhr 1 Minute, 19 Sekunden
Landwirtschaftliche Flächen mit Vorrang und der Regionale Grünzug sollten für Bebauungen tabu sein, so der BUND. Hier ein Blick auf die Bergstraße bei Hirschberg. Foto: Peter Dorn

Rhein-Neckar. (cab) In einem offenen Brief fordern die Landesverbände Hessen, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) eine drastische Reduzierung neuer Wohn- und Gewerbegebiete im Entwurf zur ersten Änderung des Einheitlichen Regionalplans (ERP). Adressaten des Schreibens waren die Mitglieder der Verbandsversammlung des Verbands Region

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.