Plus Ruhe vor dem Ansturm

Im Elsass ziehen offene Geschäfte deutsche Einkaufstouristen an

Am Wochenende soll es richtig voll werden. Der Grenzverkehr zwischen Deutschland und Frankreich erweist sich als "Schlupfloch".

17.12.2020 UPDATE: 18.12.2020 06:00 Uhr 2 Minuten, 12 Sekunden
Der Andrang im „Markendorf“ im elsässischen Roppenheim ist noch überschaubar. Aber am Sonntag ist „verkaufsoffen“. Der Einzelhandelsverband Nordbaden wittert Wettbewerbsverzerrung und warnt vor eingeschleppten Corona-Infektionen. Foto: Knopf

Von Volker Knopf

Roppenheim. Während in Deutschland seit Mittwoch fast alle Geschäfte außer den systemrelevanten und dem Lebensmittelhandel schließen mussten, haben im grenznahen Elsass die Geschäfte geöffnet. In Frankreich stehen die Zeichen nach zuvor wesentlich härteren Shutdowns als in Deutschland derzeit eher auf Lockerung. Das nutzen die Einkaufstouristen von der

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.
Ruhe vor dem Ansturm: Im Elsass ziehen offene Geschäfte deutsche Einkaufstouristen an - Mannheim und Metropolregion Rhein-Neckar - Nachrichten und Aktuelles - Rhein-Neckar-Zeitung
Plus Ruhe vor dem Ansturm

Im Elsass ziehen offene Geschäfte deutsche Einkaufstouristen an

Am Wochenende soll es richtig voll werden. Der Grenzverkehr zwischen Deutschland und Frankreich erweist sich als "Schlupfloch".

17.12.2020 UPDATE: 18.12.2020 06:00 Uhr 2 Minuten, 12 Sekunden
Der Andrang im „Markendorf“ im elsässischen Roppenheim ist noch überschaubar. Aber am Sonntag ist „verkaufsoffen“. Der Einzelhandelsverband Nordbaden wittert Wettbewerbsverzerrung und warnt vor eingeschleppten Corona-Infektionen. Foto: Knopf

Von Volker Knopf

Roppenheim. Während in Deutschland seit Mittwoch fast alle Geschäfte außer den systemrelevanten und dem Lebensmittelhandel schließen mussten, haben im grenznahen Elsass die Geschäfte geöffnet. In Frankreich stehen die Zeichen nach zuvor wesentlich härteren Shutdowns als in Deutschland derzeit eher auf Lockerung. Das nutzen die Einkaufstouristen von der

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.