Plus

Erinnerungsstele am "Judenhaus" : Eine ganz persönliche "Geschichtsstunde"

In der ehemaligen Großen Merzelstraße erinnert jetzt eine Stele an das "Judenhaus"

31.03.2014 UPDATE: 31.03.2014 06:00 Uhr 1 Minute, 30 Sekunden
Ergreifende Momente: Daniel Barnea (re.) wurde vor 74 Jahren mit Familie und anderen jüdischen Mitbewohnern aus der 'Großen Merzelstraße' abtransportiert. Zur Erinnerung wurde nun eine Stele auf dem heutigen Bismarckplatz angebracht. Foto: vaf
Von Gerhard Bühler

Die vor einem Jahr auch als Buch erschienene Studie "Arisierung und Wiedergutmachung in Mannheim" der Historikerin Dr. Christiane Fritsche hatte den beispiellosen Vorgang der Verfolgung, Ausplünderung und Verdrängung der jüdischen Bevölkerung der Stadt nochmals in seinem ganzen Umfang ins Bewusstsein gerufen. Noch immer können auch jene Juden, denen damals die Flucht gelang,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.