Plus Im Treibhaus gegen Treibhauseffekt

So antwortet die Heidelberger Uni auf "Fridays for Future"

"Es gibt keinen Konflikt im Ziel" - Jedoch sei man beim Klimaschutz vom Land abhängig

11.02.2020 UPDATE: 12.02.2020 16:00 Uhr 1 Minute, 52 Sekunden
„Das ist ein langer Weg – aber wir sind dabei“, versicherte Uni-Rektor Eitel den Aktivisten von „Fridays for Future“ im Tropengewächshaus. Die Gruppe hatte die Uni aufgefordert, mehr für den Klimaschutz zu tun. Foto: Hentschel

Von Denis Schnur

Heidelberg. Der Ort war ganz bewusst ausgewählt: Um den Aktivistinnen und Aktivisten von "Fridays for Future" auf ihren Forderungskatalog zu antworten, hatte das Rektorat der Uni ins Tropengewächshaus im Botanischen Garten eingeladen. Denn im Prinzip wollte man den Studierenden, die von ihrer Universität deutlich mehr Anstrengungen im Klimaschutz fordern,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.