Heidelberg

Warum löste der "Blitzer" auf der Ziegelhäuser Brücke aus?

Obwohl ein Autofahrer sich genau an das vorgeschriebene Tempo 30 hielt, wurde er jedes Mal geblitzt. Offenbar lag es nicht an der Geschwindigkeit.

02.08.2021 UPDATE: 03.08.2021 06:00 Uhr 38 Sekunden

Die Brücke zwischen den Heidelberger Stadtteilen Ziegelhausen und Schlierbach. Archivfoto: Alex

Heidelberg. (hob) Eine merkwürdige Begegnung mit dem "Blitzer" auf der Ziegelhäuser Brücke hatte Leser Jürgen Dahlmann aus Neckarsteinach. "Nachdem ich am 19. Juli gegen 20.15 Uhr von Schlierbach auf die Brücke und laut Tacho exakt die erlaubten 30 km/h gefahren bin, hat es geblitzt", berichtet er. Ungläubig wendete er und fuhr noch zwei mal an dieser Stelle vorbei – und jedes Mal löste die Radarfalle trotz niedriger Geschwindigkeit aus. Nun fragt er sich, ob er womöglich aufgrund des falsch eingestellten Geräts einen Bußgeldbescheid bekommen wird.

"Das wird nicht passieren", beruhigt eine Stadtsprecherin. An der Ziegelhäuser Brücke werde neben der Geschwindigkeit auch die dort bestehende Gewichtsbeschränkung überwacht, nur Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen seien erlaubt. Bei einer Feinjustierung sei ein Fehler passiert, sodass auch Autos geblitzt wurden, die die Gewichtsbeschränkung nicht erreichten.

Auch interessant
Brücke Ziegelhausen: Für Autos, Radler und Fußgänger wird der Neubau zu schmal
Heidelberg: Ab 2028 soll die Ziegelhäuser Brücke neu gebaut werden
Heidelberg: Blitzer auf der Ziegelhäuser Brücke geht in Betrieb (Update)

Und weiter berichtet die Stadtsprecherin: "Selbstverständlich wurde das Bildmaterial nochmals überprüft und anhand der Fahrzeugdaten das tatsächliche Gewicht ermittelt, sodass es in keinem Fall zu einer Einleitung von Verfahren kam." Das Problem sei nun behoben.

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.