Plus Heidelberg

"Die Diskriminierung der Sinti und Roma ging nach 1945 weiter"

Projekt an der Forschungsstelle Antiziganismus: Enzyklopädie des Völkermordes an den Sinti und Roma - Dr. Karola Fings im Interview

11.09.2020 UPDATE: 13.09.2020 06:00 Uhr 4 Minuten, 8 Sekunden
17 Jahre lang war Karola Fings die stellvertretende Leiterin des NS-Dokumentationszentrums der Stadt Köln. Nun arbeitet sie an der Heidelberger Forschungsstelle Antiziganismus am Projekt „Enzyklopädie des NS-Völkermordes an den Sinti und Roma in Europa“. Foto: Rothe

Von Anica Edinger

Heidelberg. Entrechtet, verfolgt, systematisch ermordet: Rund eine halbe Million Sinti und Roma fielen dem Völkermord während des Nationalsozialismus zum Opfer. Das Wissen darüber ist bis heute noch stark fragmentiert. Es dauerte Jahrzehnte, bis der Völkermord an der Minderheit überhaupt anerkannt wurde. Ein neues, internationales Forschungsprojekt an der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.