Plus Roboterautos

Intel-Tochter will fahrerlose Lieferfahrzeuge ausstatten

Schon ab 2023 sollen die Lkw ohne Fahrer auf den Straßen selbstständig unterwegs sein. Die Intel-Tochter Mobileye hat konkrete Pläne für ihre Technologie - und auch schon einen ersten Partner.

12.04.2021 UPDATE: 12.04.2021 16:53 Uhr 36 Sekunden
Intel-Tochter will ab 2023 fahrerlose Lieferfahrzeuge ausstatten
Die Intel-Tochter Mobileye bringt ihre Roboterauto-Technologie in fahrerlose Lieferwagen ein, die 2023 den Regelbetrieb aufnehmen sollen. Foto: Udelv/dpa

Jerusalem/Burlingame (dpa) - Die Intel-Tochter Mobileye bringt ihre Roboterauto-Technologie in fahrerlose Lieferwagen ein, die 2023 den Regelbetrieb aufnehmen sollen.

Der Fahrzeugentwickler Udelv will bis 2028 mehr als 35.000 seiner selbstfahrenden Transporter in den Markt bringen, wie die Unternehmen am Montag ankündigten. Die rechteckigen Wagen sollen unter anderem auf der sogenannten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?