Plus Netzagentur eingeschaltet

Neue Masche bei Telefonabzocke: Täter hacken sich in Router

Abzocke beim Telefon, Ärger über verspätete Briefzustellung: Für die Bundesnetzagentur ist der Verbraucherschutz eine wichtige Aufgabe. Sie kann dabei hohe Geldbußen verhängen. Auch Hacker beschäftigen die Behörde.

08.05.2018 UPDATE: 08.05.2018 13:58 Uhr 1 Minute, 48 Sekunden
Netzwerkkabel
Kriminelle dringen in Internetrouter ein, um teure Telefon-Ferngespräche aufzubauen (Symbolbild). Foto: Matthias Balk

Bonn (dpa) - Über gehackte Internetrouter haben Kriminelle versucht, Telefonnutzer mit hohen Gebühren für Ferngespräche abzukassieren. In zwei Fällen aus Hessen sei dadurch ein Schaden von über 50.000 Euro entstanden, berichtete der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, in Bonn.

Die Täter hätten sich Zugang zu den Routern verschafft und innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?