Plus Kriminalität

Behörden wappnen sich gegen Attacken auf Bundestagswahl

Als die CDU im Januar ihren neuen Vorsitzenden wählte, wurde der Online-Parteitag Ziel eines Hackerangriffs. Ähnliche Risiken drohen auch der Bundestagswahl.

25.05.2021 UPDATE: 25.05.2021 16:28 Uhr 2 Minuten, 22 Sekunden
Hybride Bedrohungen und Cyberangriffe
Ein Mann schreibt auf der Tastatur eines Laptops. Foto: Fabian Sommer/dpa

Berlin (dpa) - Falschmeldungen im Wahlkampf, gekaperte Mail-Accounts von Kandidaten, Hackerangriffe auf Wahlbehörden - viele Versuche der illegalen Einflussnahme auf die Bundestagswahl im Herbst sind vorstellbar.

Mit hohem Aufwand - technisch, beratend und organisatorisch - wollen die Behörden trotz der gestiegenen Risiken deren Sicherheit gewährleisten. Das machten Bundeswahlleiter

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?