Plus Computer

Neuer Intel-Chip für Rechenzentren nun erst 2022

Beim neuen Prozessors mit dem Codenamen "Sapphire Rapids" kommt es zu terminlichen Verzögerungen. Eine Managerin des US-Halbleiterherstellers nennt in einem Blog die Gründe.

30.06.2021 UPDATE: 30.06.2021 13:58 Uhr 1 Minute, 5 Sekunden
Intel
Beim Halbleiter-Riesen Intel kommt erneut ein wichtiger Chip später als ursprünglich geplant auf den Markt. Foto: Ralf Hirschberger/dpa

Santa Clara (dpa) - Beim Halbleiter-Riesen Intel kommt erneut ein wichtiger Chip später als ursprünglich geplant auf den Markt. Diesmal geht es um das lukrative Geschäft mit Rechenzentren, in dem Intel verstärkt Konkurrenz bekommt.

Die Produktion des neuen Prozessors mit dem Codenamen "Sapphire Rapids" solle nun im ersten Quartel 2022 beginnen und im Vierteljahr darauf hochgefahren

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?