Plus Kosten verteilen

Finanzamt an Handwerker-Rechnung beteiligen

Handwerker kosten Geld. Einen Teil der Ausgaben kann man sich allerdings zurückholen.

05.11.2020 UPDATE: 05.11.2020 10:14 Uhr 55 Sekunden
Ausgaben für Handwerker machen sich steuerlich bezahlt - allerdings nur bis zu einer gewissen Grenze. Wer die schon ausgeschöpft hat, kann Ausgaben verlegen. Foto: dpa

Berlin (dpa) - Wer zu Hause Handwerker beschäftigt, kann die Ausgaben in der Steuererklärung geltend machen. Absetzbar sind 20 Prozent der Arbeitskosten, erklärt der Bund der Steuerzahler. Maximal kann damit die Steuerlast jedoch nur um 1200 Euro gesenkt werden, denn die Handwerkerkosten sind bei 6000 Euro pro Jahr begrenzt.

Berücksichtigt wird der Steuerabzug grundsätzlich in dem Jahr,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?