Plus

Bloß kein Sparschwein – So sparen Großeltern richtig für Enkel

Großeltern wollen oft schon bei der Geburt des Enkelkindes für dessen Zukunft sorgen.

03.08.2016 UPDATE: 03.08.2016 13:46 Uhr 2 Minuten, 6 Sekunden

Ersparnisse wachsen lassen? Das Sparschwein ist nach Expertenmeinung die schlechteste Form, um für den Nachwuchs Geld anzulegen Foto: beyond/Vladimir Godnik

Bremen. (dpa) – "Wir kriegen ein Kind." Mit dieser Nachricht steht die Welt erst einmal Kopf. Nicht nur für die werdenden Eltern. Auch die Verwandten freuen sich – in aller Regel – mit. Allen voran die Großeltern, die häufig auch langfristig vorsorgen wollen. "Junior Depot", "Junior Sparplan" – Banken haben natürlich Produkte, die sich an junge Kunden richten. "Es sind ganz normale

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?