Kochen im Freien

Einrichtungstipps für die Outdoorküche

So richtet man sich eine Küchenzeile im Garten sinnvoll ein.

03.08.2022 UPDATE: 03.08.2022 10:02 Uhr 2 Minuten, 39 Sekunden
Eine Outdoorküche ist ein Upgrade für das sommerliche Wohnen im Freien. Foto: Niehoff Garden/VDM/dpa

Bad Honnef/Mannheim (dpa) - Es heißt immer so schön, der Garten, der Balkon und die Terrasse wären im Sommer das Freiluft-Wohnzimmer. Für viele ist es auch die Küche und Esszimmer. Und längst steht dort nicht nur mehr ein einsamer Grill, ganze Küchenzeilen mit Kühlschrank, Spüle und Kochfelder werden immer beliebter. Experten geben Ratschläge für die Planung: 

Was braucht eine Garten-Küche unbedingt?

Das kommt ganz darauf an, wie viele Personen wie häufig die Küche nutzen wollen. Und natürlich, wie aufwendig gekocht wird.

"Geht es nur darum, neben dem Grill mehr Stauraum zur Verfügung zu haben, kann eine kleine Lösung ausreichen, zum Beispiel ein Grill plus Schränke", sagt Jan Kurth, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Küchenmöbelindustrie. Wer abendfüllende Grill-Dinner für Familie und Freunde geben möchte, ist mit zwei Grills, einem Spülbecken und einem Kühlschrank aus Sicht des Einrichtungsexperten besser dran.

Ansonsten findet sich im Handel inzwischen alles, was leidenschaftliche Hobbyköche eben auch in ihrer Innenraum-Küche haben können: Gas- oder Induktionskochfeld, Teppanyaki-Grillplatte oder Induktions-Wok-Platte sowie Spüle, Eismaschine und Kühlschrank. Dazu kommt Zubehör wie Abfallsysteme und Leuchten. Und natürlich nicht zu vergessen, besondere Grills - etwa den beliebten Smoker.

Ein Tipp sind mobile Servierwagen. Professionelle Planer von Außenküchen raten oft auch zu einzelnen Modulen, die auf Rollen stehen und damit flexibel verschiebbar sind. Es lassen sich aber - wie im Innenbereich - auch komplette Küchenzeilen beziehungsweise Kochinseln zusammenstellen.

Kann man alle Geräte für den Innenraum einfach rausstellen?

Nein. Man kann nicht den Zweit-Kühlschrank aus dem Keller oder einen üblichen Kühlschrank für Wohnungen einfach in die Outdoorküche integrieren. Denn normale Geräte für den Innenbereich kommen mit den Witterungsverhältnissen im Freien auf die Dauer schlecht zurecht.

"Es gibt aber robuste Outdoorkühlschränke aus rost- und witterungsbeständigen Materialien", sagt Volker Irle, Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft Die Moderne Küche in Mannheim. Extra Tipp: Manche Modelle verfügen über eine Abschaltfunktion, die automatisch greift, sobald die Außentemperatur unter zwei Grad sinkt. Und es gibt Modelle, die mit einem Schloss ausgestattet sind.

Wer seine Outdoorküche ...