Plus Jobsharing

Welche Vorteile bringt geteilte Arbeit?

Von Meetings bis zu Entscheidungen: Beim Jobsharing teilen sich zwei Angestellte eine Stelle und somit auch ihre Aufgaben. Ein Experte erklärt, welche Vorteile das hat.

14.10.2022 UPDATE: 14.10.2022 12:16 Uhr 42 Sekunden

Beim Jobsharing teilen sich zwei Angestellte eine Stelle und somit auch ihre Aufgaben. Ein Experte sieht darin viele Vorteile. Foto: Christin Klose/dpa-tmn​

Lüneburg (dpa/tmn) - Aus eins mach zwei: Heutzutage gibt es viele verschiedene Arbeitsmodelle. Beim sogenannten Jobsharing zum Beispiel teilen sich zwei Beschäftigte eine Stelle. Das hat viele Vorteile, schreibt Psychologe Ronald Franke auf Xing.

Bieten Unternehmen Jobsharing an, liegt ein Pluspunkt für Beschäftigte auf der Hand: Bei reduzierter Arbeitszeit lassen sich Job und Privatleben

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?