Plus Windkraft

Deutsche Firmen wollen bei britischen Windparks mitanpacken

Grünes Licht für grüne Energie: Die britische Regierung will das Vereinigte Königreich in ein "Saudi-Arabien der Windkraft" verwandeln. Beim Ausbau möchten auch deutsche Unternehmen mitmischen.

17.01.2022 UPDATE: 17.01.2022 13:58 Uhr 2 Minuten, 24 Sekunden
Offshore-Windpark
Windräder des Offshore-Windparks «Baltic 2» vor Rügen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Karlsruhe/London (dpa) - Am Ausbau der Windkraft vor der britischen Küste dürfen sich nach einer Auktion auch deutsche Unternehmen beteiligen.

Der Karlsruher Energiekonzern EnBW und die britische BP bekamen nach Angaben vom Montag den Zuschlag für einen fast drei Gigawatt starken Windpark vor der schottischen Ostküste. Sie zahlen laut Crown Estate Scotland, das den Meeresboden verwaltet,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?