Plus Wettbewerb

Kampf gegen Marktabschottung: EU will Sanktionsinstrument

Können China und die USA dazu gebracht werden, europäischen Unternehmen gleichberechtigten Zugang zu ihren Märkten zu gewähren? Die EU-Handelsminister wollen das versuchen - notfalls mit Sanktionen.

20.05.2021 UPDATE: 20.05.2021 16:58 Uhr 1 Minute, 23 Sekunden
EU-Handelsminister
Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU, r) begrüßt den französischen Außenhandelsminister Franck Riester bei einem Treffen in Brüssel. Foto: Francisco Seco/AP Pool/dpa

Brüssel (dpa) - Die Verhandlungen über das geplante EU-Sanktionsinstrument gegen die unfaire Abschottung von Beschaffungsmärkten in Drittstaaten stehen nach fast einem Jahrzehnt vor dem Abschluss.

Die derzeitige portugiesische EU-Ratspräsidentschaft kündigte am Donnerstag bei einem Handelsministertreffen in Brüssel an, dass sie im Juni eine offizielle Einigung der EU-Staaten erwartet. In

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?