Plus Versorgung

Lebensmittelhandel bittet um Verzicht auf Hamsterkäufe

In den sozialen Medien gibt es erste Berichte über Lücken in den Regalen - vor allem bei Speiseöl. Die Handelsketten sehen aber keinen Grund, zusätzliche Vorräte anzulegen.

15.03.2022 UPDATE: 15.03.2022 16:53 Uhr 1 Minute, 22 Sekunden
Lebensmittelvorrat
Die Handelsketten sehen derzeit keinen Grund für die Verbraucher, zusätzliche Vorräte anzulegen.

Berlin (dpa) - Der Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH) hat an die Menschen in Deutschland appelliert, Hamsterkäufe zu unterlassen.

"Bitte verhalten Sie sich solidarisch und kaufen nur das, was Sie unmittelbar benötigen", sagte BVLH-Sprecher Christian Böttcher am Dienstag. Zuvor hatte der das Redaktionsnetzwerk Deutschland darüber berichtet.

In sozialen Medien

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?