Plus Versicherung

Mildes Wetter schont Autos - Weniger Sturmschäden 2020

Im vergangenen Jahr gab es vor allem im Herbst weniger Stürme. Das schlägt sich auch in der Bilanz der Autoversicherer nieder. Ihnen wurden weniger beschädigte Fahrzeuge gemeldet.

24.06.2021 UPDATE: 24.06.2021 12:08 Uhr 40 Sekunden
Straßenverkehr
Ruhiges Wetter hat die Sturmschäden an Autos im vergangenen Jahr stark sinken lassen. Foto: Ralf Roeger/dpa

Berlin/München (dpa) - Ruhiges Wetter hat die Sturmschäden an Autos im vergangenen Jahr stark sinken lassen.

Anstelle der üblichen 850 bis 900 Millionen lagen die von den Autobesitzern gemeldeten Schäden 2020 bei unterdurchschnittlichen 350 Millionen Euro, wie der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft mitteilt. "Das lag vor allem daran, dass schwere Hagelereignisse und im

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?