Plus US-Konsumgüterunternehmen

Procter & Gamble erwartet Gegenwind

Der starke Dollar, teurere Rohstoffe und Transportkosten werden den US-Konzern im neuen Geschäftsjahr schlechter stellen, erwartet dieser. Noch ist aber ein Umsatzplus zu verzeichnen.

29.07.2022 UPDATE: 29.07.2022 14:43 Uhr 40 Sekunden
P&G
Der US-amerikanische Konsumgüterproduzent Proctor & Gamble (P&G) aus Cincinnati legt neue Zahlen zu Umsatz und Gewinn vor.

Cincinnati (dpa) - Der US-Konsumgüterkonzern Procter & Gamble rechnet für das neue Geschäftsjahr mit erheblichem Gegenwind. Dabei erwarte das Unternehmen Belastungen aus dem starken Dollar sowie den hohen Rohstoff- und Frachtkosten, teilte Procter & Gamble am Freitag in Cincinnati mit.

Das Wachstum aus eigener Kraft dürfte sich 2022/23 (per Ende Juni) abschwächen. So erwartet

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?