Plus Unabhängig vom Präsidenten

VDA-Chefin: USA bleiben wichtigste Exportnation

Drohende US-Einfuhrzölle machen Europas Autobranche immer wieder zu schaffen. Daran werde aber auch ein neuer Präsident nichts ändern, ist sich der Verband VDA sicher.

05.11.2020 UPDATE: 05.11.2020 11:33 Uhr 37 Sekunden
Gebrauchtwagen
Autos am Terminal zur Verschiffung von Gebrauchtwagen aus Europa. Foto: Sina Schuldt/dpa

Düsseldorf/Berlin (dpa) - Die deutsche Autoindustrie stellt sich vor dem Hintergrund der US-Präsidentschaftswahl in jedem Fall weiter auf herausfordernde Handelsgespräche mit der künftigen Regierung in Washington ein.

"Europa wird sich damit auseinander setzen müssen, dass egal wer dort regiert, dass Amerika seine Interessen - ehrlich gesagt auch nicht unberechtigt - formulieren wird",

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?