Plus Statistisches Bundesamt

Niedrigste Erdbeerernte seit 24 Jahren erwartet

Die Bauern ernten immer weniger Erdbeeren. Das hat allerdings auch mit den Verbrauchern zu tun. Wegen der schwachen Nachfrage im Vorjahr haben die Landwirte ihre Anbauflächen 9700 Hektar verringert.

21.07.2022 UPDATE: 21.07.2022 11:48 Uhr 25 Sekunden
Erdbeeren
Die Bauern in Deutschland haben die Anbauflächen für Erdbeeren wegen der schwachen Nachfrage auf 9700 Hektar verringert.

Wiesbaden (dpa) - Im laufenden Jahr sind in Deutschland voraussichtlich so wenige Erdbeeren geerntet worden wie seit 24 Jahren nicht mehr. Das Statistische Bundesamt erwartet auf der Grundlage repräsentativer Vorerhebungen eine Menge von 91.300 Tonnen Freilandfrüchten. Das wäre die niedrigste Erntemenge seit 1998, als 81.500 Tonnen gepflückt wurden, wie die Behörde berichtet.

Zum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?