Plus So wenig Besucher wie 2004

Corona wirft Berlin-Tourismus zurück

Ein Selfie am Brandenburger Tor ohne andere Urlauber im Bild? Das ist eigentlich kaum möglich. Doch die Krise hat auch das geändert. Berlins Tourismuswerber wagen eine Prognose.

10.08.2020 UPDATE: 10.08.2020 12:08 Uhr 1 Minute, 18 Sekunden
Brandenburger Tor
Zwei Joggerinnen machen auf dem sonst gut besuchten Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor in Berlin ein Selfie. Foto: Fabian Sommer/dpa

Berlin (dpa) - Die Corona-Krise hat dem Berlin-Tourismus einen schweren Schlag versetzt. Im ersten Halbjahr kamen nicht einmal mehr halb so viele Besucher wie im Vorjahreszeitraum.

Wie das Amt für Statistik mitteilte, waren es 2,7 Millionen Gäste, ein Minus von 59 Prozent. So wenig Besucher kamen zuletzt 2004. Bei ausländischen Urlaubern war der Rückgang noch stärker: Zwei Drittel

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?