Plus Prognosen

EZB erwartet höhere Inflation und schwächeres Wachstum

Statt wie im Dezember geschätzt, liegt die Teuerungsrate 2022 nicht bei 3,2 Prozent, sondern mehr als doppelt so hoch. Nach EZB-Angaben wächst auch die Wirtschaft weniger als angenommen.

09.06.2022 UPDATE: 09.06.2022 14:23 Uhr 44 Sekunden
Höhere Inflation
Die Europäische Zentralbank (EZB) muss ihre Prognosen deutlich korrigieren und erwartet nun eine deutlich höhere Inflation.

Frankfurt/Main (dpa) - Die wirtschaftlichen Folgen des Ukraine-Krieges dämpfen nach Einschätzung der Europäischen Zentralbank die Konjunkturentwicklung im Euroraum und treiben die Inflation in die Höhe.

Teuerungsrate bei 6,8 Prozent

Die Notenbank rechnet in ihrer vorgelegten Prognose mit einem deutlich schwächeren Wirtschaftswachstum und einem stärkeren Anstieg

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?