Plus Neuausrichtung des Konzerns

"Kleiner, aber stärker" - Thyssenkrupp will schrumpfen

Die neue Konzernchefin schlägt beim kriselnden Thyssenkrupp-Konzern einen Schrumpfkurs ein. Für Bereiche mit 20.000 Mitarbeitern gebe es keine nachhaltigen Zukunftsperspektiven innerhalb des Unternehmens. Auch die Zukunft der Stahlsparte in ungewiss.

18.05.2020 UPDATE: 18.05.2020 21:03 Uhr 1 Minute, 31 Sekunden
Thyssenkrupp
Arbeit an einem Hochofen von Thyssenkrupp. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa

Essen (dpa) - Thyssenkrupp ist wieder auf Partnersuche für seinen Stahlbereich. "Gespräche finden mit Kenntnis des Aufsichtsrats bereits statt", teilte das Unternehmen am Montag nach einer Aufsichtsratssitzung mit.

Durch die Corona-Krise nehme die Notwendigkeit einer Konsolidierung der Stahlindustrie weiter zu, da sich die bestehenden Überkapazitäten in Europa strukturell ausweiten

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?