Plus Mobilitätswende

Kontroverse Debatte im Bundestag über Verkehrspolitik

Seit vielen Jahren ist das Verkehrsministerium fest in CSU-Hand. Übernimmt die neue Ampel-Koalition nun einen "Scherbenhaufen"? Die Debatte um die künftige Politik nimmt an Fahrt auf.

09.12.2021 UPDATE: 09.12.2021 12:48 Uhr 1 Minute, 24 Sekunden
Amtsübergabe im Bundesverkehrsministerium
Volker Wissing (FDP, l), Bundesminister für Verkehr und Digitales, nimmt von Andreas Scheuer (CSU), scheidender Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, bei der Amtsübergabe im Bundesministerium für Verkehr und Digitales einen Fahrradhelm und weitere Ausrüstung entgegen. Foto: Christoph Soeder/dpa

Berlin (dpa) - Im Bundestag ist es einen Tag nach der Amtsübernahme der neuen Bundesregierung zu einer kontroversen Debatte über die Verkehrspolitik gekommen.

Der Grünen-Abgeordnete Stefan Gelbhaar sagte am Donnerstag in Berlin an die Adresse der CSU: "Sie hinterlassen eine verkehrspolitischen Scherbenhaufen." So sei nichts unternommen worden, um den öffentlichen Nahverkehr auf dem Land

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?