Plus Gesundheit am Arbeitsplatz

Italiens Unternehmen sollen beim Impfen helfen

Italienerinnen und Italiener können sich den womöglich lebensrettenden Piekser künftig auch am Arbeitsplatz abholen. Möglich macht das eine Vereinbarung von Politik und Wirtschaft.

07.04.2021 UPDATE: 07.04.2021 17:23 Uhr 39 Sekunden
Impfkampagne in Italien
Die italienische Regierung hat sich für ihre Impfkampagne neue Verbündete gesucht: Künftig soll auch in Betrieben geimpft werden. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa

Rom (dpa) - Italiens Regierung will für ihre Corona-Impfkampagne verstärkt die Unternehmen ins Boot holen.

Sie unterschrieb ein Protokoll mit Vertretern von Unternehmen und Gewerkschaften, das den Weg fürs Impfen im Betrieb ebnen soll. Gesundheitsminister Roberto Speranza sprach auf Facebook von einem Erfolg, der "helfen wird, die Gesundheit am Arbeitsplatz zu schützen".

In dem

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?