Plus Finanzen

Studie: Indexfonds als Anlageform immer beliebter

Börsengehandelte Indexfonds (ETFs) werden bei Anlegerinnen und Anlegern in Deutschland immer beliebter. Das zeigt auch eine Studie. Der Grund dafür könnte die Niedrigzinsphase sein, heißt es.

01.02.2022 UPDATE: 01.02.2022 07:23 Uhr 1 Minute, 17 Sekunden
Frankfurter Börse
Die Dax-Werte werden im Handelssaal der Frankfurter Wertpapierbörse angezeigt. Der starke Aufwärtstrend bei börsengehandelten Indexfonds hat sich laut einer Studie 2021 rasant fortgesetzt. Foto: Arne Dedert/dpa

Frankfurt/Main (dpa) - Der starke Aufwärtstrend bei börsengehandelten Indexfonds (ETFs) hat sich einer Studie zufolge rasant fortgesetzt.

Privatanleger in Deutschland hielten zum Jahresende fast 150 Milliarden Euro in ETFs, zeigt eine am Dienstag veröffentlichte Analyse der Direktbank ING Deutschland und der Beratungsfirma Barkow Consulting. Das waren 50 Prozent mehr als ein Jahr zuvor.

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?