Plus Energie

Woidke sieht Versorgung trotz Öl-Embargos gesichert

Deutschland soll auf Pipeline-Öl aus Russland verzichten. Um die Raffinerie in Schwedt zu halten, ist ein Kraftakt nötig. Brandenburgs Regierungschef sagt, wie er die Raffinerie aufgestellt sieht.

31.12.2022 UPDATE: 31.12.2022 06:29 Uhr 1 Minute, 22 Sekunden
Brandenburgs Ministerpräsident Woidke
Dietmar Woidke betont, dass der Bund zu einer sicheren Versorgung verpflichtet sei.

Potsdam (dpa) - Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) sieht trotz des Öl-Embargos zum 1. Januar Sicherheit für die Treibstoffversorgung in der Region und für die Raffinerie PCK. "Die PCK in Schwedt sorgt dafür, dass in Brandenburg die Räder rollen. Sie hat eine weit überregionale Bedeutung für die Versorgungssicherheit in ganz Deutschland", sagte Woidke der Deutschen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?