Plus Einigung auf Eckpunkte

Siemens behält Görlitz - Offenbach wird aufgegeben

Die Siemens-Beschäftigten im sächsischen Görlitz können erst einmal aufatmen: Der Konzern verzichtet auf die geplante Schließung des Kraftwerksstandortes. Personalchefin Kugel macht aber klar, dass die Kosten der Sparte trotzdem runter müssen.

08.05.2018 UPDATE: 08.05.2018 13:28 Uhr 2 Minuten, 5 Sekunden
Siemens-Standort in Görlitz
Siemens-Mitarbeiter protestieren in Görlitz gegen die Schließung ihres Werks. Foto: Nikolai Schmidt/Archiv

München/Görlitz (dpa) - Nach zähem Ringen hat sich der Elektrokonzern Siemens mit Arbeitnehmervertretern auf Eckpunkte für die geplanten Einschnitte in der Kraftwerkssparte geeinigt.

Die umstrittene Schließung des Siemens-Standortes im sächsischen Görlitz ist endgültig vom Tisch. Dagegen soll der Standort in Offenbach "perspektivisch" aufgegeben werden, die Mitarbeiter sollen aber zum

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?