Plus Bundestagswahlen

BDI: Höhere Erbschaftsteuer belastet Familienunternehmen

Vermögensteuer und Erbschaftsteuer sind zwei Worte, die die Wirtschaft nicht gern hört. Der Chef des Industrieverbands BDI sieht rot, sollten die Pläne einiger Parteien wahr werden.

01.09.2021 UPDATE: 01.09.2021 08:03 Uhr 1 Minute, 17 Sekunden
BDI-Chef Russwurm im Interview
Siegfried Russwurm, neuer Präsident vom Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI), im Rahmen eines dpa-Interviews. Foto: Jörg Carstensen/dpa

Berlin (dpa) - Eine höhere Erbschaftsteuer würde Familienunternehmen in Deutschland aus Sicht des Industrie-Branchenverbands BDI ungewollt an den Kapitalmarkt treiben.

"Ich kenne mehrere Familienunternehmer, denen klar ist, dass weder die Firma noch die Eigentümer beim nächsten Generationswechsel die fällige Erbschaftsteuer bestreiten können", sagte Verbandspräsident Siegfried Russwurm

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?