Plus Belastung unterschiedlich hoch

Strom-Netzentgelte steigen leicht

Die Stromkosten der deutschen Haushalte gehören zu den höchsten in ganz Europa. Umlagen und Abgaben treiben den Preis seit Jahren nach oben. Bei den Kosten für die Stromnetze gibt es für 2021 aber vorsichtige Entwarnung.

10.11.2020 UPDATE: 10.11.2020 05:38 Uhr 1 Minute, 15 Sekunden
Strommasten
Entlastung beim Strompreis gibt es 2021 bei der EEG-Umlage. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Bonn (dpa) - Auf den Stromrechnungen der Privathaushalte werden die sogenannten Netzentgelte im kommenden Jahr voraussichtlich leicht steigen. Die Bundesnetzagentur hat in einer Stichprobe ein bundesweites Plus von 0,5 Prozent ermittelt.

Für einen Haushaltskunden mit einem Jahresverbrauch von 3500 Kilowattstunden erhöhen sich die Kosten für die Stromnetze von 7,85 auf 7,89 Cent je

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?