Plus Antisemitische Äußerungen

Adidas setzt Weltstar Kanye West vor die Tür

"Inakzeptabel, hasserfüllt und gefährlich": Nach antisemitischen Äußerungen distanziert sich Sportartikelhersteller Adidas nun doch von Rapper Kanye West. Und nimmt finanzielle Nachteile in Kauf.

25.10.2022 UPDATE: 25.10.2022 12:53 Uhr 3 Minuten, 6 Sekunden
Kanye West
Der Sportartikelhersteller Adidas stellt Zusammenarbeit mit Kanye West en.

Herzogenaurach/New York (dpa) - Fast zehn Jahre lang ging es gut, jetzt zieht Adidas die Reißleine: Unter anderem wegen antisemitischer Äußerungen kündigt der fränkische Sportartikelhersteller die Zusammenarbeit mit Rapper Kanye "Ye" West. "Die jüngsten Äußerungen und Handlungen von Ye sind inakzeptabel, hasserfüllt und gefährlich", heißt es in einer Mitteilung von Adidas vom Dienstag. Das

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?