Plus Schwarze Zahlen

Opel-Mutter PSA macht trotz Corona-Krise Gewinn

Die Franzosen von PSA wollen mit Fiat Chrysler einen neuen Autogiganten schmieden. Vor der geplanten Megafusion zeigt sich der Opel-Mutterkonzern selbstbewusst: Auch in Zeiten von Corona gibt es keine Verluste.

28.07.2020 UPDATE: 28.07.2020 04:43 Uhr 2 Minuten, 48 Sekunden
Carlos Tavares
PSA-Konzernchef Carlos Tavares spricht 2019 auf einer Bilanz-Pk des Unternehmens. Foto: Thibault Camus/AP/dpa

Paris/R├╝sselsheim (dpa) - Ungeachtet eines coronabedingten Einbruchs bei Umsatz und Gewinn hat der Opel-Mutterkonzern PSA im ersten Halbjahr schwarze Zahlen geschrieben.

Die Sparte mit Opel und der britischen Schwestermarke Vauxhall trug mit 111 Millionen Euro zum Betriebsergebnis des Konzerns bei, wie PSA-Finanzvorstand Philippe de Rovira am Dienstag sagte. "Opel war in der Lage, seine

Weiterlesen mit Plus
  • Alle Artikel lesen mit RNZ+
  • Exklusives Trauerportal mit RNZ+
  • Weniger Werbung mit RNZ+