Plus Kretschmann im Untersuchungsausschuss

"Minister dürfen Fehler machen"

Vor dem Ausschuss verteidigt Winfried Kretschmann Innenminister Strobl. Ein Journalist kritisierte dabei die Zustände bei der Polizei.

22.11.2022 UPDATE: 22.11.2022 06:00 Uhr 2 Minuten, 24 Sekunden
„Das ist doch rein spekulativ“, ließ Kretschmann am Montag vor dem Untersuchungsausschuss die Abgeordneten abblitzen. Foto: M. Murat

Von Theo Westermann, RNZ Stuttgart

Stuttgart. Der Erkenntnisgewinn war eher bescheiden: "Ich kann Ihnen nicht folgen", war eine beliebte Antwort des Ministerpräsidenten vor dem Untersuchungsausschuss zur Aufklärung der sogenannten Polizeiaffäre, oder wechselweise auch: "Dazu kann ich mich nicht äußern". Und im Zustand schärferer Gereiztheit antwortete Winfried Kretschmann

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.