Plus CDU Baden-Württemberg

Manuel Hagels schwierige Aufgabe

Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion will auch Parteichef werden und wäre damit als Spitzenkandidat für 2026 quasi gesetzt. Ein Selbstläufer wird das für den 35-Jährigen nicht. Eine Analyse.

30.09.2023 UPDATE: 30.09.2023 06:00 Uhr 4 Minuten, 20 Sekunden
Vielleicht das künftige Spitzenduo in der CDU-Parteizentrale: Manuel Hagel (r.), noch lediglich Fraktionsvorsitzender, und die aktuelle Generalsekretärin Isabell Huber (l.). Foto: Bernd Weißbrod

Von Sören S. Sgries

Heidelberg. Spitzenkandidat 2026? Manuel Hagel drückt sich noch vor dem klaren Bekenntnis, dass das natürlich sein Ziel sein muss, als er am Mittwochabend, 27. September, vor die Presse tritt. "Der Landesvorsitzende hat den ersten Zugriff", sagt er lediglich.

Welch Glück, dass der 35-jährige Landtagsfraktionschef da gerade verkündet hat, dass er nun zusätzlich

(Der Kommentar wurde vom Verfasser bearbeitet.)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.