Plus Therapie auf vier Pfoten

Neue Jobs für Hunde der Bundeswehr

Tierische Kameraden helfen seelisch verletzten Soldaten: Die Bundeswehr bildet nun auch Therapiebegleithunde aus. Zugleich spüren die Vierbeiner weiterhin Minen und Sprengstoff auf. Wie arbeitet die einzige Diensthundeschule der Streitkräfte?

18.04.2017 UPDATE: 18.04.2017 09:07 Uhr 2 Minuten, 58 Sekunden
Neue Jobs für Hunde der Bundeswehr

Ein Sprengstoffspürhund sucht ein in einem Bunker des ehemaligen Munitionsdepots errichtetes Szenario ab. Foto: dpa

Von Jens Albes

Ulmen (dpa) - Yoko ist neugierig und verspielt. Schwarzes Fell und wedelnder Schwanz: Unbefangen nähert sich die Labradorhündin Soldaten mit Existenzsorgen, Offizieren mit Eheproblemen und Angehörigen getöteter Kameraden. Yoko und der zweite Labrador Teddy sind die ersten vierbeinigen Sozialarbeiter der Bundeswehr - geführt von zweibeinigen Experten des

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen