Plus

Student und Paralympics-Sieger: Nikolai Kornhaß aus Schriesheim hat es geschafft

Nikolai Kornhaß lebt in Schriesheim und studiert in Heidelberg - Der 23-Jährige leidet an einer erblichen Augenerkrankung und gewann eine Bronze-Medaille bei den Paralympics im Blinden- und Sehbehinderten-Judo

15.09.2016 UPDATE: 16.09.2016 06:00 Uhr 5 Minuten, 6 Sekunden

Weißer Anzug, schwarzer Gürtel, bronzene Medaille: Nikolai Kornhaß nach seinem Sieg vor der Rio-Kulisse. RNZ-Korrespondentin Laura Geyer hat den Athleten getroffen. In dem Gespräch ging es um weit mehr als Sport. Fotos: Geyer

Von Laura Geyer

Wenn man Nikolai Kornhaß fragt, ist er ein ganz normaler junger Mann. Ein 23-Jähriger, der damit hadert, dass er sein Studium die letzten zwei Semester vernachlässigt hat. Der gerne reist und Fahrrad fährt und dem soziale Kontakte extrem wichtig sind. Wenn er eine Sonnenbrille aufhat, merkt man ihm nicht an, was ihn von anderen jungen Männern unterscheidet: Nikolai hat

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe + Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,20 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto? Einloggen
(bearbeitet)
(zur Freigabe)
Möchten sie diesen Kommentar wirklich löschen?
Möchten Sie diesen Kommentar wirklich melden?
Sie haben diesen Kommentar bereits gemeldet. Er wird von uns geprüft und gegebenenfalls gelöscht.
Kommentare
Das Kommentarfeld darf nicht leer sein!
Beim Speichern des Kommentares ist ein Fehler aufgetreten, bitte versuchen sie es später erneut.
Beim Speichern ihres Nickname ist ein Fehler aufgetreten. Versuchen Sie bitte sich aus- und wieder einzuloggen.
Um zu kommentieren benötigen Sie einen Nicknamen
Bitte beachten Sie unsere Netiquette
Zum Kommentieren dieses Artikels müssen Sie als RNZ+-Abonnent angemeldet sein.