Plus

Zeitungskongress befasst sich mit Streit um Fußballvideos

Regensburg (dpa) - Der Präsident des Deutschen Fußball-Bunds, Wolfgang Niersbach, stellt sich heute in Regensburg dem Gespräch mit den Zeitungsverlegern. Beim Zeitungskongress 2015 geht es unter anderem um die Frage: "Wem gehört der Sport?" Verlage wehren sich etwa gegen Lizenzgebühren, die sie für ihre Videoberichterstattung vom Amateurfußball zahlen sollen. Zuvor diskutieren Bundesjustizminister Heiko Maas und Bayerns stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner über "Presse und Zivilgesellschaft - wer braucht wen?".

21.09.2015 UPDATE: 21.09.2015 03:56 Uhr 16 Sekunden

Regensburg (dpa) - Der Präsident des Deutschen Fußball-Bunds, Wolfgang Niersbach, stellt sich heute in Regensburg dem Gespräch mit den Zeitungsverlegern. Beim Zeitungskongress 2015 geht es unter anderem um die Frage: "Wem gehört der Sport?" Verlage wehren sich etwa gegen Lizenzgebühren, die sie für ihre Videoberichterstattung vom Amateurfußball zahlen sollen. Zuvor diskutieren

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?