Plus

Von der Leyen: Die Nato ist kein Deal

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump an den Wert des transatlantischen Bündnisses erinnert. Wer so weitreichende Veränderungen durchsetzen wolle wie Trump, brauche Verbündete, sagte die CDU-Politikerin dem "Handelsblatt". Die Nato sei kein Deal, Vertrauen nicht käuflich. Gleichwohl erwarte sie nicht das Ende der transatlantischen Freundschaft. "Der Ton wird rauer, aber die gewachsenen Beziehungen zu Amerika sind stark", betonte von der Leyen. Der neue US-Präsident hat die Daseinsberechtigung des Bündnisses in Frage gestellt.

22.01.2017 UPDATE: 22.01.2017 17:16 Uhr 18 Sekunden

Berlin (dpa) - Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat den neuen US-Präsidenten Donald Trump an den Wert des transatlantischen Bündnisses erinnert. Wer so weitreichende Veränderungen durchsetzen wolle wie Trump, brauche Verbündete, sagte die CDU-Politikerin dem "Handelsblatt". Die Nato sei kein Deal, Vertrauen nicht käuflich. Gleichwohl erwarte sie nicht das Ende der transatlantischen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?