Plus

US-Richter fordert Lösung für Dieselwagen im VW-Skandal

San Francisco (dpa) - Im Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte müssen die Anwälte von Volkswagen am Abend vor einem US-Gericht Auskunft geben. Bei der Anhörung soll es darum gehen, wie illegale Abgastechnik in Zehntausenden Dieselwagen mit 3,0-Liter-Motoren beseitigt werden kann. Der zuständige Richter hatte eigentlich bereits für den 30. November geladen, den Termin dann aber überraschend verschoben. VW steht unter Zeitdruck, eine Einigung mit den US-Umweltbehörden für einen Plan zur Umrüstung oder zum Rückkauf der rund 80 000 betroffenen Fahrzeuge zu finden.

16.12.2016 UPDATE: 16.12.2016 10:06 Uhr 18 Sekunden

San Francisco (dpa) - Im Rechtsstreit um manipulierte Abgaswerte müssen die Anwälte von Volkswagen am Abend vor einem US-Gericht Auskunft geben. Bei der Anhörung soll es darum gehen, wie illegale Abgastechnik in Zehntausenden Dieselwagen mit 3,0-Liter-Motoren beseitigt werden kann. Der zuständige Richter hatte eigentlich bereits für den 30. November geladen, den Termin dann aber überraschend

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?