Plus

Terrorverdacht gegen Flüchtling in Unna "allenfalls sehr vage"

Unna (dpa) - Ein kurzzeitig wegen Terrorverdachts festgenommener Flüchtling aus Unna ist wieder frei. Dem 31-jährigen Syrer war auf einer arabischsprachigen Internetseite vorgeworfen worden, für die Terrormiliz IS gearbeitet zu haben. Daraufhin wurde er gestern festgenommen, am gleichen Tag aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung könne nicht überprüft werden, sagte der Dortmunder Staatsanwalt Henner Kruse. Die Behörden könnten eine Mitgliedschaft nicht belegen. "Der Verdacht ist allenfalls sehr vage", sagte Kruse weiter.

18.12.2015 UPDATE: 18.12.2015 13:56 Uhr 17 Sekunden

Unna (dpa) - Ein kurzzeitig wegen Terrorverdachts festgenommener Flüchtling aus Unna ist wieder frei. Dem 31-jährigen Syrer war auf einer arabischsprachigen Internetseite vorgeworfen worden, für die Terrormiliz IS gearbeitet zu haben. Daraufhin wurde er gestern festgenommen, am gleichen Tag aber wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Wahrheitsgehalt dieser Behauptung könne nicht überprüft werden,

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?