Plus

Speerwerfer Röhler gibt Sicherheitshinweis an Kameraleute

Frankfurt/Main (dpa) - Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat nach seinem deutschen Rekordwurf Kameraleuten in Stadien empfohlen, sich "fünf Meter weiter hinten" zu platzieren. Er hatte am Freitagabend in Doha mit 93,90 Metern einen deutschen Rekord aufgestellt. Dabei stand ein Kameramann nur eineinhalb Meter hinter der Stelle, wo sein Speer landete. "Dass wir fast über die gesamte Rasenfläche im Stadion werfen, macht das Speerwerfen mit spektakulär", sagte Röhler in einem Interview des Fachportals leichtathletik.de. "Andererseits möchte ich keinesfalls eines Tages einen Kameramann treffen."

08.05.2017 UPDATE: 08.05.2017 15:06 Uhr 19 Sekunden

Frankfurt/Main (dpa) - Speerwurf-Olympiasieger Thomas Röhler hat nach seinem deutschen Rekordwurf Kameraleuten in Stadien empfohlen, sich "fünf Meter weiter hinten" zu platzieren. Er hatte am Freitagabend in Doha mit 93,90 Metern einen deutschen Rekord aufgestellt. Dabei stand ein Kameramann nur eineinhalb Meter hinter der Stelle, wo sein Speer landete. "Dass wir fast über die gesamte

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?