Plus

Schweigen und Marseillaise in Erinnerung an die Opfer

Paris (dpa) - Mit einer Schweigeminute hat Frankreich der Opfer der blutigen Attentate gedacht. An den Tatorten in Paris verharrten zahlreiche Menschen in Stille. Präsident François Hollande und Premierminister Manuel Valls nahmen in der Universität Sorbonne an der Schweigeminute teil. Auch in Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen erinnerten Menschen an die mindestens 129 Opfer der Terroranschläge. Auf dem Platz der Republik sangen Menschen die Nationalhymne Marseillaise, ebenso an der Nationalversammlung.

16.11.2015 UPDATE: 16.11.2015 12:21 Uhr 15 Sekunden

Paris (dpa) - Mit einer Schweigeminute hat Frankreich der Opfer der blutigen Attentate gedacht. An den Tatorten in Paris verharrten zahlreiche Menschen in Stille. Präsident François Hollande und Premierminister Manuel Valls nahmen in der Universität Sorbonne an der Schweigeminute teil. Auch in Schulen und anderen öffentlichen Einrichtungen erinnerten Menschen an die mindestens 129 Opfer der

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?