Plus

Rund 17 500 "Pegida"-Anhänger versammeln sich in Dresden

Dresden (dpa) - Die Anti-Islam-Bewegung "Pegida" verbucht in Dresden weiter Zulauf. Bei ihrer zehnten Demonstration in Folge mobilisierten die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" am Abend in Dresden nach Schätzungen der Polizei rund 17 500 Menschen - 2500 mehr als vor einer Woche. Etwa 4500 Gegendemonstranten zogen lautstark durch die Stadt, rund 400 Menschen versammelten sich zu einem ökumenischen Friedensgebet. Das "Pegida"-Bündnis hatte zum "gemeinsamen Weihnachtsliedersingen" eingeladen, um erneut gegen eine vermeintliche "Überfremdung" Deutschlands mobilzumachen.

22.12.2014 UPDATE: 22.12.2014 20:16 Uhr 16 Sekunden

Dresden (dpa) - Die Anti-Islam-Bewegung "Pegida" verbucht in Dresden weiter Zulauf. Bei ihrer zehnten Demonstration in Folge mobilisierten die "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlandes" am Abend in Dresden nach Schätzungen der Polizei rund 17 500 Menschen - 2500 mehr als vor einer Woche. Etwa 4500 Gegendemonstranten zogen lautstark durch die Stadt, rund 400 Menschen

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?