Plus

Löws Assistent: Müssen gegen Italien liefern - Umstellungen geplant

München (dpa) - Nach dem 2:3 gegen England sieht Co-Trainer Thomas Schneider die deutschen Fußball-Weltmeister im zweiten Länderspiel des neuen Jahres gefordert. "Klar ist, dass wir uns durch die Niederlage unter Druck gesetzt haben und gegen Italien liefern müssen", sagte Schneider. Er ließ die Anzahl der personellen Umstellungen in dem Test morgen in der noch nicht ausverkauften Münchner Arena offen. Fix angekündigt hatte Löw nur, dass Mario Götze gegen die Italiener beginnt.

28.03.2016 UPDATE: 28.03.2016 14:26 Uhr 17 Sekunden

München (dpa) - Nach dem 2:3 gegen England sieht Co-Trainer Thomas Schneider die deutschen Fußball-Weltmeister im zweiten Länderspiel des neuen Jahres gefordert. "Klar ist, dass wir uns durch die Niederlage unter Druck gesetzt haben und gegen Italien liefern müssen", sagte Schneider. Er ließ die Anzahl der personellen Umstellungen in dem Test morgen in der noch nicht ausverkauften Münchner

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?