Plus

Kein Ausschluss für Russlands Biathleten

Antholz (dpa) - Russlands Biathleten sind im Zuge des Skandals um mutmaßliches Staatsdoping vorerst um einen Komplettausschluss herumgekommen. Der Weltverband IBU vermied nach einer Vorstandssitzung in Antholz diese drastische Strafe, eröffnete aber gegen den russischen Verband RBU ein formelles Verfahren. Zeitgleich stellte die IBU aber 22 der 29 bisher laufenden Verfahren gegen russische Skijäger aus Mangel an Beweisen ein. Nur noch gegen sieben Skijäger wird weiter ermittelt, wie IBU-Präsident Anders Besseberg sagte.

21.01.2017 UPDATE: 21.01.2017 21:51 Uhr 16 Sekunden

Antholz (dpa) - Russlands Biathleten sind im Zuge des Skandals um mutmaßliches Staatsdoping vorerst um einen Komplettausschluss herumgekommen. Der Weltverband IBU vermied nach einer Vorstandssitzung in Antholz diese drastische Strafe, eröffnete aber gegen den russischen Verband RBU ein formelles Verfahren. Zeitgleich stellte die IBU aber 22 der 29 bisher laufenden Verfahren gegen russische

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?