Plus

Jordanier al-Hussein bestätigt FIFA-Kandidatur: "Bin sehr geehrt"

Dubai (dpa) - Prinz Ali Bin al-Hussein hat als dritter Herausforderer von Amtsinhaber Joseph Blatter auch offiziell seine Kandidatur als FIFA-Präsident bestätigt. Er sei sehr geehrt, dass er die Nominierungen der Nationalverbände erhalten habe, teilte der jordanische Vize des Fußball-Weltverbands mit. Jeder Bewerber um das Amt benötigt die formelle Unterstützung von fünf Nationalverbänden für die Zulassung zur Wahl am 29. Mai. Dies haben auch der ehemalige Weltfußballer Luis Figo aus Portugal und der niederländische Verbandschef Michael van Praag.

30.01.2015 UPDATE: 30.01.2015 14:56 Uhr 19 Sekunden

Dubai (dpa) - Prinz Ali Bin al-Hussein hat als dritter Herausforderer von Amtsinhaber Joseph Blatter auch offiziell seine Kandidatur als FIFA-Präsident bestätigt. Er sei sehr geehrt, dass er die Nominierungen der Nationalverbände erhalten habe, teilte der jordanische Vize des Fußball-Weltverbands mit. Jeder Bewerber um das Amt benötigt die formelle Unterstützung von fünf Nationalverbänden für

Weiterlesen mit Plus
+ Lokale Themen + Hintergründe
+ Analysen
Meine RNZ+
  • Zugang zu allen Inhalten von RNZ+ und unserem exklusiven Trauerportal
  • Top-Themen regional, aus Deutschland und der Welt
  • Weniger Werbung mit RNZ+

  • 1 Monat einmalig 0,99 €
  • danach 6,90 € pro Monat
  • Zugriff auf alle RNZ+ Artikel
  • inkl. gratis Live-App

24 Stunden alle RNZ+ Artikel lesen

  • Digital Plus 5,30 € pro Monat
  • inkl. E-Paper
  • Alle RNZ+ Artikel & gratis Live-App
Oder finden Sie hier das passende Abo
Sie haben bereits ein Konto?